Nachmittagsbetreuung

Die Berufstätigkeit von Eltern unterstützen wir durch den kontinuierlichen Ausbau der Nachmittagsbetreuung.

Pädagogisches Konzept
Unser Anspruch ist es, einen familiären Lebensraum zu schaffen, in dem die Schüler sich wohlfühlen und nach einem vielleicht anstrengenden Vormittag entspannen können. Die individuelle Entwicklungsbegleitung und Förderung aus der Unterrichtszeit setzt sich hier fort: Betreuerinnen, Klassenlehrer und die Lehrer der Unter- und Mittelstufenkonferenz arbeiten eng zusammen, um bei den Kindern und Jugendlichen Freude, Zuverlässigkeit, Wertschätzung und Selbstbewusstsein zu entwickeln. In den Betreuungsgruppen eröffnen sich für die Kinder und Jugendlichen vielfältige Möglichkeiten des sozialen Lernens. Anders als im geführten Unterricht kann sich das einzelne Kind hier freier bewegen und lernt die eigenen Stärken aber auch Schwächen im Miteinander der Gruppen zu erkennen. Toleranz und Respekt gegenüber anderen Schülern sowie gegenseitiges Helfen wird ganz wichtig. Die Kinder können von älteren Schülern, nicht nur von Lehrern lernen, da alle Betreuungsgruppen klassenübergreifend sind.

Mittagsbetr_SP_IMG_5846

Das Mittagsstübchen für die Klassen 1 und 2

Betreuung der Klassen 1 bis 4
Die Grundschulbetreuung nimmt Bezug auf die altersspezifischen Anforderungen der ersten vier Schuljahre. Deswegen werden die ersten beiden Klassen sowie die dritte und vierte Klasse jeweils gemeinsam betreut. In der letzten wird das „Rubikon-Alter“ aufgegriffen und beispielsweise mit mehr Freiheiten und Kleingruppenregeln beantwortet.
Die Betreuungen haben eine rhythmischen Tagesablauf mit Freispiel, gemeinsamem Mittagessen und Hausaufgabenzeit.

  • Freispiel bedeutet freie Spielentscheidung im Raum oder draußen. Es gibt der Jahreszeit entsprechende künstlerische Angebote, die die Kinder wahrnehmen oder sich ihr gewünschtes Material suchen können.
  • Das gemeinsame Mittagessen kommt aus der Schulküche und wird in den eigenen Räumlichkeiten eingenommen. Das Essen wird hauptsächlich aus biologischen Zutaten zubereitet. Das Essen in der Gruppe, der Tischdienst und gemeinsam vereinbarte Tischsitten fördern das Gemeinschaftsgefühl.
  • Die gemeinsame Hausaufgabenzeit ist nach dem Mittagessen. Die Betreuerinnen geben Hilfestellung zur eigenständigen Bearbeitung der Aufgaben. Wichtig hierbei ist die Ruhe im Raum, um ein Gefühl von Geduld, Konzentration und Ernsthaftigkeit beim Arbeiten in der Gruppe zu bekommen.

In der Betreuungszeit haben die Schüler die Möglichkeit am Unterricht der „Freien Musikschule“ teilzunehmen. Die Betreuungszeit dauert bis längstens 16.00 Uhr.

Offene Ganztagsschule für die Klassen 5 bis 10
Ab der Mittelstufe können die Schüler das Angebot der „Offenen Ganztagsschule“ nutzen. Entsprechend ihrer Entwicklung begleiten unsere Waldorfpädagogen die heranwachsenden Jugendlichen. Ihnen wird mehr Freiraum für individuelle Beschäftigung gewährt als den Unterstufenschülern. Darüber hinaus werden die Schüler zu selbstverantwortlichem Lernen und Arbeiten in entspannter Atmosphäre während des Silentiums ermutigt. Im eigens dafür errichteten „Kleinen Haus“ werden die Schüler bis längstens 16.30 Uhr betreut. Das Haus ist ein Begegnungsraum mit Wohnzimmeratmosphäre. Es verfügt über ein Spielfoyer, eigene Räume für die Hausaufgabenbetreuung, einen Orchesterproberaum, Volleyball- und Basketballfeld, einen Multifunktionsplatz sowie Rückzugsbereiche in Hütten oder im angrenzenden Waldgelände.

Der Ablauf in der Offenen Ganztagsschule:

  • Unterrichtsende – 14.00 Uhr: Freispiel, Entspannung, Gespräche, Mittagessen in der Cafeteria
  • 14.00 – 15.00 Uhr: Bearbeitung der Hausaufgaben in Gruppen von 6-10 Schülern (Silentium)
  • 15.00 – 16.30 Uhr: Freispiel, Entspannung, Spiel-, Back- und Bastelangebote entsprechend der Jahreszeit, diverse Kursangebote wie Hockey, Kung Fu, Allwetterteamsport, Tanzen, Werken, Schreibwerkstatt oder Musikunterricht der Freien Musikschule Gröbenzell

Die Anmeldung zur offenen Ganztagsschule erfolgt verbindlich für das ganze Schuljahr. Die Monatsbeiträge richten sich nach der Zahl der gebuchten Tage.

Mittagsbetr_SP_IMG_6779

Unsere Cafeteria

Essen in der Cafeteria
Die Cafeteria ist ein kulinarisch interessanter und kommunikativer Platz für unsere Schule. Hier bereitet unser Koch täglich frisches biologisches Essen zu – sei es für den Pausenverkauf oder für das Mittagessen. Unterstützt wird er von jeweils zwei Schülern der 7. Klasse, die bei ihm ein zweiwöchiges Gastronomiepraktikum absolvieren. Verwendet werden ausschließlich biologische Lebensmittel, einige davon aus dem Schulgarten. Aufgrund des großen Nachmittagsangebots unserer Schule wird die Cafeteria mittags stark genutzt. Einige Klassen nehmen zum Beispiel regelmäßig an den Tagen mit Nachmittagsunterricht gemeinsam ihr Mittagessen hier ein.

Mittagsbetr_SP_IMG_5942

Unser Schulgarten

Mittagsbetr_SP_IMG_2527

Essensausgabe auch von Schülern der 7. Klasse im Gastronomiepraktikum