WOW-Day

Viele Schülerinnen und Schüler haben sich auch dieses Jahr wieder engagiert, damit der WOW-Day ein Erfolg wird: Die Schüler der Klassen 7-11 haben in diesem Jahr eine Summe von insgesamt 2973,50 € eingenommen.

Engagiert wurde sich wieder in den unterschiedlichsten Bereichen. Die Schüler halfen bei Gartenarbeiten, als Babysitter oder beim Autowaschen, waren Umzugshelfer, gingen ins Altenheim, kümmerten sich um Renovierungs- und Malerarbeiten, übernahmen Hausarbeiten, arbeiteten in der Werkstatt oder im Service, verkauften selbst gebackenen Kuchen und betätigten sich als Straßenmusiker, auf dem Obergrashof oder auf einem Reiterhof.

Eigentlich sollte dieses gesammelte Geld einem Projekt in Brasilien zugute kommen. Doch nachdem der wowday stattgefunden hatte, erreichte mich eine Mail der Erziehungskunst, dass der Hurrikan Matthew auf Haiti wieder immense Schäden angerichtet hat. Viele Schulen wurden zerstört durch diese Urgewalt. U.a. auch die Waldorfschule „Ecole du village“ im Süden der Insel. Die SMV war damit einverstanden, dass wir das Geld dieses Mal kurzfristig einer vom Unwetter gebeutelten Region spenden. Und so fließt die eingenommene Summe an eine Schule, die vor dem Sturm beinahe 130 Kinder besuchten. Unter ihnen auch Kinder mit Lernschwierigkeiten, Kinder die Zuhause viel Gewalt erleben und einige ehemalige Kindersklaven. Sie lernten voller Freude, ohne Schreien und Schläge, jeden Tag gab es zwei frische, warme Mahlzeiten.
WOW_2016Nun ist die Schule zerstört. Die Blechhütten der Kinder hat der Wind hinweggefegt, der Kindergarten, der demnächst eröffnet werden sollte und der Schulgarten mit allem angebauten Gemüse sind verwüstet. Von dem Freiwilligenhaus und dem Haupthaus stehen zwar noch die Wände, aber der Sturm hat die Dächer und Fenster zerstört. Was er nicht mitriss, haben der schwere Regen und die herumfliegenden Bäume und Trümmer unbrauchbar gemacht.
Wir hoffen, dass die kleine Spende die Waldorfschule bald erreicht und etwas dazu beitragen kann, sie wieder zu errichten!

Vielen Dank an alle Schüler/innen für ihr Engagement.