Waldorfschule Gröbenzell bietet Booster-Impfungen für Mitarbeiter:innen an

Die Waldorfschule in Gröbenzell bietet ihren Beschäftigten – Lehrerinnen und Lehrern, pädagogischen Mitarbeiter:innen sowie den Mitarbeiter:innen in der Verwaltung – ab sofort eine Booster-Impfung über den Betriebsarzt der Schule an. Das Angebot ist für die Schule kostenpflichtig, die Kosten übernimmt der Schulverein.

Wie im übrigen Landkreis bleibt auch die Waldorfschule Gröbenzell vor Corona-Fällen nicht geschützt. In jüngster Vergangenheit gab es einige positive Fälle, insgesamt vier Klassen mussten bislang in Quarantäne.

„Wir sind sehr froh, dass die bayerische Landesregierung entschieden hat, dass die Schülerinnen und Schüler so lange es geht in Präsenz unterrichtet werden sollen. Wir unser Möglichstes, um zu diesem Ziel beizutragen. Die kostenlose Drittimpfung ohne langes Warten auf Termine ist ein Teil dieser Bemühungen“, sagt Detlef Ludwig, Geschäftsführer des Waldorfschulvereins Gröbenzell e.V.

Neben den regulären Hygienemaßnahmen hat die Schule (rund 450 Schüler:innen in 13 Klassen) seit Beginn des Schuljahres 28 Luftreinigungsgeräte für Klassen- und schlechter belüftbare Räume im Schulhaus in Betrieb.